Idar-Oberstein: Wasser marsch auf dem Kirchplatz

Wasser marsch auf dem Kirchplatz

Beim diesjährigen ‚Tag der Städtebauförderung‘ weihte Oberbürgermeister Frank Frühauf unter anderem den neu gestalteten Christuskirchplatz ein. Im Zuge einer mehrmonatigen Baumaßnahme wurde der Platz umfangreich saniert und mit einem neuen Wasserspiel ausgestattet.

Das schlechte Wetter mit anhaltenden Regen nahm OB Frühauf gelassen, schließlich war „bei der Gestaltung des Christuskirchplatzes das Thema ‚Wasser‘ das zentrale Element.“ Frühauf wies darauf hin, dass der bundesweite ‚Tag der Städtebauförderung‘ 2019 bereits zum fünften Mal stattfand. Mit diesem Aktionstag soll die Öffentlichkeit über Strategien und Maßnahmen der Städtebauförderung informiert werden. Vor allem aber sollen dabei aktuelle Projekte vor Ort präsentiert und die Bürger zum Mitmachen angeregt werden.

Auch die Umgestaltung des Christuskirchplatzes erfolgte im Rahmen der Städtebauförderung, nämlich mit 90 Prozent Zuschuss aus dem Programm ‚Aktive Stadt‘. „Ohne diese Förderung könnten wir solche Maßnahmen nicht durchführen, immerhin kostet die Baumaßnahmen 460.000 Euro“, unterstrich der OB. Er wies auch darauf hin, dass viele Projekte, die mittlerweile im Rahmen der „Aktiven Stadt“ umgesetzt wurden, durch eine umfangreiche Bürgerbeteiligung zum Start des Bund-Länder-Programmes festgelegt wurden. Dabei wurden die Gestaltung der Fußgängerzone, auch unter Berücksichtigung der Kinderfreundlichkeit, die Sanierung von Brunnenanlagen und damit die Verbesserung der Aufenthalts- und Erlebnisqualität im Stadtzentrum Oberstein als wichtige Handlungsschwerpunkte ermittelt.

Zur Neugestaltung des Christuskirchplatzes wurden darüber hinaus zwei Ideenwerkstätten durchgeführt, ebenso flossen die Anregungen des Kimo-Projektes des Heinzenwies-Gymnasiums ein. „Die Arbeitsergebnisse zeigten deutlich, dass sich die Teilnehmer eine gestalterische und funktionelle Aufwertung des Platzes wünschten“, erklärte Frühauf. Durch die nunmehr umgesetzte Maßnahme konnten diese Ziele erfüllt werden. Den Mittelpunkt des Platzes bildet nunmehr eine flache Wasserspielfläche mit unterschiedlich hohen Fontänen, in den Randzonen befinden sich Sitzgelegenheiten und Spielgeräten. „Diese Gestaltung garantiert eine hohe Funktionalität des Platzes, da beispielsweise bei Veranstaltungen die Wasserspiele abgeschaltet und die Flächen auf unterschiedlichste Weise genutzt werden können“, unterstrich der OB. Frühauf bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Maßnahme. Unter anderem hatte sich die evangelische Kirchengemeinde Oberstein an der Sanierung des Treppenaufgangs zur Christuskirche und der Installation der Rutschbahn beteiligt.

Die nächsten Events

Neuste Bildergalerien