Bauwerkserneuerung am Autobahnkreuz Mainz-Süd ab 14. November

A 60 / A 63 – Autobahnkreuz Mainz-Süd - Bauwerkserneuerung

Für den Bau der südlichen Brücke AK Mainz-Süd zwischen den Anschlussstellen Mainz-Lerchenberg und Mainz-Hechtsheim stehen folgende Verkehrssicherungsmaßnahmen in der Zeit vom 14. November 2017 bis 31. Dezember 2018 an:

Der Verkehr von Bingen kommend in Fahrtrichtung Frankfurt (A 60) wird auf die nördliche Brücke umgelegt.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird in diesem Bereich auf 60 km/h begrenzt; die Mindestspurbreiten betragen 3,25 m und 2,65 m.

Die Abfahrtsrampe von der A 60 in Fahrtrichtung A 63 nach Mainz ist gesperrt; eine entsprechende Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Der Verkehr von Frankfurt kommend in Fahrtrichtung Bingen wird mit einer Spurbreite von 3,25 m auf der nördlichen Brücke und mit einer Spurbreite von 3,00 m auf der Behelfsbrücke geführt.

Die Abfahrtsspur von der A 60 in Richtung A 63 nach Alzey wird auch auf der Behelfsbrücke geführt; der Verkehr auf dieser Brücke ist auf 40 km/h beschränkt.

Der Verkehr von Kaiserslautern kommend (A 63) wird mit der Mindestspurbreite von 3,25 m und 2,65 m nach Mainz geführt. Die Auffahrtsrampe von der A 63 in Richtung A 60 nach Bingen bleibt offen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist hier auf 60 km/h begrenzt.

Der Verkehr von Mainz kommend A 63 / B 40 wird ebenfalls mit der Mindestspurbreite von 3,25 m nach Kaiserslautern geführt. Die Auffahrtsrampe von der A 63 / B 40 in Richtung A 60 nach Darmstadt ist gesperrt.

Eine entsprechende Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Die Sperrungen sind mit den jeweiligen Straßenverkehrsbehörden (Hessen und RLP) sowie der Polizei abgestimmt.

Neuste Bildergalerien