23-Jähriger rastet am Bahnhof in Landau aus und verletzt Bundespolizisten

Pressemitteilung:

23-Jähriger rastet am Bahnhof in Landau aus und verletzt Bundespolizisten

Landau in der Pfalz (ots) - Am 27. November 2017, gegen 16.40 Uhr rastete ein Mann am Hauptbahnhof Landau aus und verletzte Bundespolizisten nachdem er diese beleidigte und wild um sich schlug. Der 23-Jährige torkelte zuvor durch die Bahnhofshalle und legte sich auf den Boden. Da sich der Mann direkt aggressiv verhielt und keine Reiseabsichten hegte, sprachen die Beamten ihm einen Platzverweis aus. Während er diesen widerwillig befolgte, zeigte er den beiden Bundespolizisten den Mittelfinger. Zur Verstärkung kam eine Streife der Polizeiinspektion Landau hinzu, weil der Mann starke Stimmungsschwankungen zeigte. Ein Atemalkoholtest ergab 2,43 Promille. Trotzdem gelang es dem Mann zunächst aus der Kontrolle zu fliehen. Die Bundespolizisten stellten den Mann kurz darauf erneut und nahmen ihn in Gewahrsam. Dabei trat und schlug er wild um sich und traf die Beamten an Oberschenkel und Kopf. Er wurde in das Pfalzklinikum Klingenmünster eingeliefert. Die Beamten wurden leicht verletzt, waren aber weiterhin dienstfähig. Den 23-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.